CDU wirft Lauterbach Panikmache vor


Aus den Reihen von CDU und FDP werden Rufe nach Nachbesserungen im Corona-Konzept der Regierung laut. Ein Thema: die mögliche Maskenpflicht im Freien.Der CDU-Gesundheitsexperte Erwin Rüddel hat Gesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) wegen des neuen Corona-Schutzkonzepts der Bundesregierung Panikmache vorgeworfen. “Der eingeschlagene Weg ist ein Irrweg”, sagte der Bundestagsabgeordnete am Montag im Deutschlandfunk. Im Sommer sei eine Grundimmunisierung erreicht worden, weshalb es seiner Meinung nach einen “relativ entspannten Corona-Herbst und -Winter” geben werde. Lauterbach verunsichere mit seinem Kurs die Bevölkerung. “Ich wundere mich, dass die FDP diesen Panikmodus auch mitmacht.”Doch auch bei einigen FDP-Abgeordneten stößt das Schutzkonzept auf Widerstand. So sagte Bundestagsvizepräsident Wolfgang Kubicki der “Welt”, der Vorschlag von Justizminister Marco Buschmann (FDP) und Gesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) bedürfe noch einiger Überarbeitungen. “Warum zum Beispiel eine Maskenpflicht im Freien verhängt werden kann, ist mir nicht klar.”Loading…EmbedBuschmann und Lauterbach hatten das Konzept am Mittwoch vorgestellt. Ihr Entwurf sieht vor, dass die Bundesländer ab Oktober wieder Maskenpflichten verhängen dürfen. Bundesweit soll demnach weiterhin eine Maskenpflicht in Bus, Bahn und Flieger sowie neu eine Masken- und Testpflicht in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen gelten. Die Länder sollen selbst entscheiden, ob sie darüber hinaus in öffentlich zugänglichen Innenräumen Masken vorschreiben. Mehr dazu lesen Sie hier.

Leave a Comment